Hier finden Sie uns

Immobilien Zimmermann

Schillerstr. 7 A

67134 Birkenheide

Deutschland

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 (0)176 32346973

+49 (0)6237 9760991

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bürozeiten

Donnerstags und Freitags

 

   10:00 - 13:00 Uhr

 

 

Besichtigungstermine nach Vereinbarung ausßerhalb der Bürozeiten

Mehr als kompetent und engagiert.

Bärbel Zimmermann

immobilien_zimmermann in Birkenheide, DE auf Houzz

8 häufige Fehler beim Hausverkauf

Der Preis

 

Eigentümer von Immobilien neigen dazu, den Wert ihrer eigenen Immobilie deutlich zu überschätzen.

 

Meistens wird der Preis für ein Objekt zu hoch angesetzt.  Natürlich kann der Preis nachträglich noch angepasst werden. ABER

 

In erster Linie führt es entweder dazu, dass Interessenten das Angebot von vornherein nicht ernst nehmen oder nicht in große Preisverhandlungen einsteigen möchten und zum Anbieter erst gar kein Kontakt aufnehmen.

 

Wenn der Preis dann reduziert ist, stellt sich macher Interessent, was mit der Immobilie wohl nicht in Ordnung ist. Wieder bleiben die Interessenten aus. Der Preis wird weiter reduziert.

 

Fazit: Seien Sie bei der Werteinschätzung Ihrer Immobilie objektiv.

 

Unterschätzen Sie nicht die Macht der Emotionen, die Sie bei der Preisfindung beeinflussen. Wenn Sie unsicher sind, ziehen Sie am besten einen Sachverständigen hinzu.

Der Zeitaufwand

 

Der Verkauf einer Immobilie kostet Geld, Nerven und vor allen Dingen Zeit.

 

Der Verkäufer muß Fotos und ein ausführliches Exposé erstellen, die die Interessenten so ansprechen, dass sie Kontakt mit ihm aufnehmen. Es müssen Dokumente bei Ämtern und Behörden beschafft werden, Kontaktanfragen von Interessenten beantwortet, Telefonate angenommen, Besichtigungstermine organisiert und durchgeführt werden. Und weil ein Immobilienverkauf so viel Zeit erfordert, sind viele Eigentümer oftmals schlecht erreichbar.

 

Fazit: Wer eine Immobilie selber verkaufen will, braucht dafür Zeit und muß erreichbar sein.

 

Stellen Sie sich darauf ein, dass sich der Verkauf eventuell über mehrere Monate hinzieht und Sie immer wieder Besichtigungen durchführen und sorgen Sie - z. B. mit einem Anrufbeantworter - dafür, dass Sie erreichbar sind. Bei einem AB ist aber ganz wichtig: Sie müssen zeitnah zurückrufen:

Unzureichende Präsentation

 

Ein verwilderter Garten, fehlende Sauberkeit im Bad und Böden... Es gibt viele Dinge, die sieht der Interessent bereit auf Fotos. Aber auch die "kleinen Dinge" bei der Besichtigung wie schmutzige Fenster oder quitschende Türen fallen den Interessenten negativ auf und beeinflussen seine Kaufentscheidung.

 

Fazit: Bereiten Sie Ihre Immobilie auf den Verkauf vor.

 

Rasen mähen, Fenster putzen, wischen, evtuell auch mal streichen. Wenn Sie unsicher sind, ziehen Sie einen Homestager zu Rate. Ein seriöser Anbieter wird mit Ihnen einen Plan ausarbeiten, was zu tun ratsam wäre. Auch wenn Sie auf die eine oder andere Weise investieren müssen, Ihr Bankkonto wird es Ihnen danken.

 

 

Besichtigungszeit

 

Nicht nur Dinge, die Sie aktiv beeinflussen können, wie z. B. Rasen mähen, beeinflussen den Eindruck Ihrer Immobilie auf den Interessenten. Einen Außenpool im Regen zu präsentieren oder eine Wohnung spät abends zu  präsentieren ist in der Regel nicht verkaufsfördernd.

 

Fazit: Präsentieren Sie Ihre Immobilie zur bestmöglichen Zeit.

 

Alles hat seine Zeit. Wenn es möglich ist, zeigen Sie Ihr Domizil bei Tageslicht, ihren Garten Ihre Terrasse bei Sonnenlicht.

Schlechte Kritik

 

Nicht immer hat ein Interessent das Feingefühl Kritik so zu äußern, dass der Eigentümer nicht verletzt wird. Äußerungen wie "die Holzdecke muß weg, die sieht richtig sch..... aus" sind noch harmlos. Und nicht jeder Eigentümer kann mit Kritik an seinem Hab und Gut umgehen. Er findet die Holzdecke schick. Er hat sie ja deshalb auch montiert.

 

Fazit: Nehmen Sie nichts persönlich.

 

Geschmäcker sind - zum Glück - verschieden. Stellen Sie sich einfach vor, jedes Haus würde genauso aussehen wie Ihr Haus, jede Wohnung wäre genauso eingerichtet wie Ihre - alle haben ja den gleichen Geschmack. Wäre das nicht furchtbar?

Reservierungen

 

"Würden Sie mit Ihr Haus reservieren? Ich muss nur noch die Finanzierung klären", "Können Sie mir die Wohnung reservieren? Ich muss nur noch bei der Bank anfragen?"

Viele Eigentümer lassen sich von Interessenten mit dieser Frage hinreißen, die Verkaufsbemühungen einzustellen, in dem Glauben, einen Käufer gefunden zu haben. Später dann sagt der Interessent ab, weil die Bank nicht mitspielt. Dann hat der Verkäufer die Immobilie aus den Portalen entfernt und auch keine weiteren Intressenten und auf den Kosten für die Wiedereinstellung bleibt er auch sitzen.

 

Fazit: Eine Immobilie ist erst verkauft, wenn der Notarvertrag unterschrieben ist.

 

Natürlich können Sie andere Interessenten hintenan stellen. Aber lassen Sie sich auf jeden Fall eine Finanzierungsbestätigung zeigen bevor Sie andere Interessenten warten lassen oder Ihre Verkaufsbemühungen vielleicht sogar auf Eis legen. Diese ist, wenn die Finanzierungsfrage mit der Bank im Vorfeld geklärt ist, in 1 - 2 Tagen zu bekommen. Ist die Finanzierungsfrage noch nicht geklärt, sollte niemand eine Immobilie suchen.

Angaben in Printmedien und Internetanzeigen

 

Falschangaben, egal ob vorsätzlich oder unabsichtlich, zerstören nicht nur das Vertrauen der Interessenten, sondern können auch Geld kosten. Zum Beispiel kann die Nichteinhaltung der Pflichtangaben nach der EnEV 2014 zu empfindlichen Bußgeldern führen.

 

Fazit: Informieren Sie sich über die geltenden Bestimmungen zu Angaben und machen Sie keine Falschangaben.

 

Interessenten müssen sich darauf verlassen können, dass Ihre Angaben korrekt sind. Dies gilt besonders für die Angaben nach der EnEv 2014.

Sollten Sie noch Fragen haben, klicken Sie einfach hier.